Beste Aussichten in der Einbauklasse! Andreas Diepold, Bosch-Vertriebsleiter für den Küchen- und Möbelhandel, über clevere Lösungen und intelligente Details bei Bosch Hausgeräten

BOSCH Press

October 5, 2014

Küche

München – Bei Hausgeräten wird immer häufiger über Design gesprochen. Dabei wird manchmal übersehen, dass – neben Funktionalität und verlässlicher Leistung – noch ein anderer Faktor über den Erfolg der Geräte mitentscheidet: ihre Einbauqualitäten. Um optimal auf sich wandelnde gesellschaftliche Gegebenheiten und individuelle Ansprüche reagieren zu können, müssen Hausgeräte heute ein Höchstmaß an Flexibilität mitbringen. Zugleich soll ihre Integration in eine vorhandene oder neu zu schaffende – immer öfter offene – Küchenarchitektur möglichst einfach bleiben. Perfekt wird die Einbausituation dann, wenn sich intelligente Details mit einem anspruchsvollen und hochwertigen Produktdesign die Hand reichen. Diesen Anspruch verfolgt die Marke Bosch. Im Interview erklärt Andreas Diepold, Vertriebsleiter Küchen- und Möbelhandel, woran man die besonderen Einbauqualitäten der Bosch-Geräte erkennt.

Herr Diepold, wenn wir über Einbaulösungen reden, dann reden wir über eine fast unüberschaubare Vielzahl einzelner Details. Welche große Linie steckt hinter all diesen Einzelheiten?

Ja, alle Details zusammen machen beim Einbau das Gesamtergebnis aus, sie entscheiden über Zeitersparnis, Bequemlichkeit, Variabilität und Designfit und bilden das unverzichtbare Gegenstück zu den funktionellen Kriterien. Unsere große Linie besteht darin, dass alle Details – genau wie bei der Funktionalität und beim Design – zweckgebunden sind. Um in Serie zu gehen, müssen alle Innovationen echte und praktisch nachvollziehbare Vorteile mit sich bringen. In unserem Fall werden sie daran gemessen, ob sie den Einbau einfacher, individueller, sicherer und komfortabler machen. Da kann die Wahl der Schrauben, Scharniere oder Gewinde schon einmal eine entscheidende Rolle spielen, oder bestimmte Materialien – und dann auch wieder eine einzelne, geniale Idee, die aus einem „Problem“ eine Lösung macht.

Zum Beispiel?

Zum Beispiel unser VarioScharnier. Es ist immer dann ideal, wenn die Tür eines Geschirrspülers aufgrund der bestehenden Einbausituation nicht vollständig geöffnet werden kann, zum Beispiel, weil die Möbelfront besonders dick oder lang ist oder bei einem Küchensockel mit geringer Höhe. Die Möbelfront wird mit dem VarioScharnier so verbunden, dass sich die Tür beim Öffnen insgesamt nach oben bewegt. Das verhindert ihre Kollision mit dem Sockel oder der Bodenwanne. Zudem können beim Hocheinbau mittels des VarioScharniers die Spaltmaße an den Möbelfronten so gering wie möglich gehalten werden, um modernen ästhetischen Ansprüchen gerecht zu werden.

A propos Ästhetik: Welche visuellen Ansprüche bestimmen das Einbaubild?

Nun, Hausgeräte sollen ja in jeder Hinsicht dem Anspruch des Küchenbesitzers entsprechen. Auch beim Einbau muss letztlich auf alle möglichen Voraussetzungen eingegangen werden – dazu gehören auch Alter oder bestehende Handicaps. Gleichzeitig wollen die ästhetischen Vorstellungen der Nutzer berücksichtigt werden. Der große Trend „Purismus“ hält in der Küchenlandschaft an, Hausgeräte sollen deshalb möglichst klar und schnörkellos im Design sein und unaufdringlich-elegant in die Einbauküche integriert werden können. Bei Backöfen oder Kompaktgeräten gehört zum perfekten Einbau unter anderem ein minimales Spaltmaß. Außerdem haben wir den Einbau von Kompaktgeräten wie Dampfgarer oder Mikrowelle und Backofen nebeneinander so verbessert, dass wir nun eine perfekte horizontale Linie erreichen. Die Fronten wurden angeglichen, beide Geräte überzeugen mit einem analogen Design – Metall hinter Glas – und demselben Grafikdisplay mit Klartext. So entsteht eine perfekte ästhetische Harmonie.

Sprechen wir über solche Details, die ganz besonders Ihre Händler freuen dürften. Was für Neuigkeiten gibt es hier?

Ich denke, unsere Händler wissen, dass sie mit Bosch eine starke Marke vertreten, die durch technische Kompetenz überzeugt. Und das gilt eben nicht nur für effiziente Technologien im Inneren, für eine hohe Benutzerfreundlichkeit, sondern auch für unsere durchdachten Einbaulösungen, speziell die fortschrittlichen, vereinfachten Montagetools. Höhenverstellbare Füße, VarioScharnier oder Absenkrahmen für Flachschirmhauben sind individualisierbare und flexible Lösungen, die sich an die Benutzer und ihre Bedürfnisse anpassen und obendrein den Einbau leichter machen. Das gilt auch für unser EasyInstallation-Konzept bei Kühlschränken. Durch seine vormontierten, in der Anzahl deutlich reduzierten Bauteile ist es ein Garant für eine schnelle und reibungslose Montage – mit immerhin rund 20 Prozent Zeitersparnis. Unterstützt wird der Einbau auch durch eine animierte Montageanleitung, die wir auf unserer Homepage bereitstellen.

Neben der Ästhetik sind auch Sicherheit und Komfort von Einbaugeräten ein wiederkehrendes Thema. Welchen Beitrag können spezielle Einbaufeatures hier leisten?

Sicherheit und Komfort sind in der Tat äußerst wichtige Kriterien. Hier hat Bosch in vieler Hinsicht Pionierarbeit geleistet. Bei Backöfen können wir auf ein umfassendes Paket an Sicherheits- und Komfortlösungen zugreifen. Dazu zählt etwa unser neues Türkonzept – außen kalt, innen heiß. Unter anderem durch diverse Maßnahmen zur Verbesserung der Luftführung kann die Außentemperatur der Ofentür jetzt auf 40 Grad bei der Komfort-Tür oder sogar 30 Grad bei der Premium-Tür begrenzt werden. Die neue Backofentür lässt sich für Reinigungszwecke außerdem noch leichter auseinandernehmen. Und unsere neue Türdämpfung hat viel mit Komfort und angenehmer Handhabung zu tun – statt eines unangenehmen Schlagens gleitet die Tür jetzt sanft gebremst zu. Sehr relevant für die Sicherheit sind unsere Teleskopauszüge mit Stoppfunktion. Ein Haltemechanismus hält beide Auszugsschienen auf derselben Höhe und fixiert den maximalen Auszug am Schlusspunkt – so ist für Hantierfreiheit bei größtmöglicher Sicherheit gesorgt. Jetzt erstreckt sich dieses Prinzip übrigens auch auf das Zubehör: Unsere neuen Roste und Backbleche sind mit einer Stoppposition versehen, die das unbeabsichtigte, gefährliche Herausziehen verhindern. Neu ist auch die haptische oder akustische Erkennbarkeit der An/Aus-Stellung der Knebel bei Einbaubacköfen. Damit lässt sich einfach und sicher verhindern, dass das Gerät unerwünscht weiterheizt.

Noch einmal zum Komfort zurück: Es gibt Komfortmerkmale, die die Verbraucher bei der Nutzung spüren. Und es gibt Komfort, der sich beim Einbau selbst bemerkbar macht. Wie hängen beide zusammen?

Letztlich lassen sich beide unter dasselbe Ziel subsummieren: Wir wollen mit unseren Geräten das Leben leichter und besser machen – unseren Händlern ebenso wie den Haushalten. Dafür stehen unter anderem unsere Dunstabzüge. Hier ist durch das neue Installationssystem vieles leichter geworden, zum Beispiel kann der bereits angebrachte Lüfterkasten noch horizontal und vertikal um bis zu 6 mm verstellt und damit optimal angepasst werden. Und unser CleanAir-Umluft-Modul in der zweiten Generation verfügt jetzt über ein neues Design, das Montage, Filterwechsel und Reinigung noch einfacher als zuvor macht. In diesen Zusammenhang gehört auch der Absenkrahmen für unsere Flachschirmhauben, der als Zubehör erhältlich ist. Die Flachschirmhaube verschwindet mit seiner Hilfe bei Nicht-Gebrauch hinter der Türfront. Dazu wird sie benutzerfreundlich über kugelgelagerte Teleskopschienen hochgefahren beziehungsweise bei Nutzung der Haube wieder abgesenkt. Das ist zum Beispiel ideal für Küchen ohne Lichtleiste an der vorderen Oberschrank-Kante. – Ein anderes Beispiel bilden unsere vollintegrierbaren Geschirrspüler: Sie sind nicht nur durch das VarioScharnier beim Einbau noch flexibler geworden, sondern verfügen auch über substanzielle Komfortmerkmale wie TimeLight, die automatische Restzeitanzeige. TimeLight verbessert das Zeitmanagement in Haushalten; es ist jetzt auch in Geschirrspülern des mittleren Preissegments verfügbar.

Wohin wird sich der Einbau in Zukunft entwickeln – generell und bei Bosch?

Ich denke, dass der Trend zur Diversifikation im Küchenbereich weiter zunehmen wird, vor allem im Hinblick auf Design und Ergonomie. Klar ist für uns, dass wir unserer Strategie treu bleiben werden und weiter an optimalen und vielfältigen Einbaulösungen feilen werden, die möglichst oft individualisierbar sind. Gleichzeitig behalten wir Trends und Entwicklungen in der Gesellschaft sehr genau im Auge, speziell die Ansprüche der Generation 50+, auch wenn wir hier schon auf einem sehr guten Weg sind. Natürlich unterstützen wir unsere Handelspartner weiterhin durch gezielte Marketingmaßnahmen, eine starke Vertriebsmannschaft und einen verlässlichen Kundendienst. Wir werden unseren Küchenhändlern immer wieder maßgeschneiderte und kreative Gestaltungsmöglichkeiten an die Hand geben, die sie an ihre Kunden weitergeben können. Auch dadurch heben wir uns von anderen ab. Entscheidend ist, dass wir unsere Philosophie, nach innen und außen Qualität und Wertigkeit zu leben, weiter fortführen werden. Denn an dieser Bosch-Substanz messen uns Verbraucher und Partner gleichermaßen.

Mehr Informationen unter www.bosch-home.com/de